Skip to content

Posts tagged ‘Handarbeit’

Neon der Woche

November 22nd, 2012

Alexandra

Die Franzosen scheinen eine recht künstlerische Beziehung zu ihren Mülltonnen zu haben. Dieses Fundstück stammt aus Toulouse. Auch genannt “La ville Rose”, also die “rosa Stadt”. Das liegt daran, dass viel der Gebäude aus rötlichem Ziegel gebaut wurden. Der Putz bröckelte ab, die Fassaden wurden so belassen. Und je nach Lichteinfall scheinen sie nun rot-orange-rosa.

Ich nehme an, um das eher triste Ambiente dieses Toulouser Straßenzugs zu beleben, besprühen die Besitzer ihre Mülltonnen mit Neonfarben. Evtl. dient das ja auch zur Markierung. Nach dem Motto “Nur meine Tonne kommt in meinen Hinterhof”. Dies hat sich uns nicht entschlossen. Aber interessant sehen die Kübel in jedem Fall aus…

DIY Siebdruckmaschine

Juli 13th, 2012

Alexandra

Die Siebdruckwerkstatt in der Werkbox3.

vonzweidesign = kontrastgrau = Do It Yourself (DIY). Will heißen: Wir sind große Fans des Eigenbaus, Selbermachens und Handwerkens. Schnell wurden wir hellhörig als wir von Miriam und Stephanie und ihrer “Versiebt-und-durchgedruckt”-Siebdruckwerkstatt erfuhren. Diese ist in der Werkbox3 in der Kultfabrik beim Ostbahnhof in München beheimatet. In der Werkbox3 kann man schweißen, bauen und pfriemeln (und sich zum Beipiel ein Lastenrad selber bauen). Oder sich künstlerisch austoben.

Miriam und Stephanie bieten DIY-Kurse für diejenigen an, die immer schon mal eine Siebdruckmaschine ihr Eigen nennen wollten (wir). Zusätzlich kann man auch Druck-Kurse buchen, Siebe beschichten und belichten lassen, oder beim Tag der Offenen Tür sein Siebdruckerkönnen einmal selbst ausprobieren.

Da wir bereits über etwas Siebdruckerfahrung verfügten, war für uns aber erst mal der Bau von Hardware, also einer Siebdruckmaschine interessant. Die DIY-Druckmaschinen werden aus Recyclingmaterialien gebaut. Unter der Anleitung von Miriam schliffen, bohrten, schraubten, lackierten, klebten und tackerten wir ein ganzes heißes Sommerwochenende lang in der Werkbox3 was das Zeug hielt.

Am Ende dieser zwei Tage waren wir neben diverser kleinerer Fleischwunden auch stolze Besitzer von zwei Siebdruckmaschinen. UND mehreren Testdrucken. Natürlich in Neonfarben.

Das Drucken an sich macht den meisten Spaß. Doch auch der Bau der Maschine an sich und das Werken in der Werkstatt sind äußerst inspirierend. Das befriedigende Gefühl mit den eigenen Händen etwas von Wert geschaffen zu haben das Tollste.

Also ran an die Akkuschrauber und DIY!

DIY-Siebdruckmaschinen-Material. Recycling vom Feinsten.

“Exakte” Schraubarbeiten beim Zusammenfügen.

Alexandra beim schwungvollen Lackieren des Drucktisches.

Aus diesen Einzelteilen sollen einmal drei Siebrahmen werden.

Der verklebte Siebrahmen härtet aus.

Rahmenqualitätsprüfung.

Siebrahmen bespannen: Miriam und Raphael machen´s vor…

… Claudia tackert nach.

Geschafft: Unsere DIY-Siebdruckmaschine ist fertig.

Die ersten Testdrucke machen wir natürlich in…

Neon!!!

Siebli siebt.

Neon der Woche

Juni 29th, 2012

Claudia

Unser Beitrag für das trauernde Fußballdeutschland: Ein Kontrasttrikot in Grau-Neonorange, das fast jedem passt und in allen Büros gute Stimmung verbreitet (zumindest in denen, in den wir damit auftauchten). Und das beste daran: jeder kann es sich daheim selbst nachschneidern! Hier gehts zur Nähanleitung, hier findet ihr das Tutorial zum Bedrucken.

Olé, olé, we are all neon!

Typo-Workshop in Dänemark

Juni 25th, 2012

Claudia

Wenn in Dänemark Designläden eröffnet werden, dann mit Party, lecker Essen und Workshops für Jung und Alt. Zumindest stimmt das für den Designladen in Sønderho auf Fanø. Kinder durften dort Mitte Juni grafische schwarz-weiße Windspiele basteln. Und für die Erwachsenen, die statt Prosecco und Schnittchen mal was anderes in die Hand nehmen wollten, gab es einen Typografie-Workshop. Durch das Verspannen von Garn zwischen Nägeln in der Wand werden einzelnen Buchstaben und schließlich das ganze Wort Sønderho sichtbar. Ein wirklich schön anzusehendes und lustiges Typo-Spiel!